Musik

Er ist der Topverdiener im HipHop-Business

mehr Bilder

Da klingelt die Kasse: Mit Einkünften von insgesamt 76,5 Millionen Dollar thront Jay-Z laut dem US-amerikanischen Wirtschaftsmagazin "Forbes" an der Spitze der Kohle-Könige des HipHops. Nachdem er 2017 sein erfolgreiches Solo-Album "4:44" veröffentlichte, arbeitete Jay-Z in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit seiner Frau Beyoncé zusammen. Als Duo "The Carters" veröffentlichten sie das gemeinsame Album "Everything Is Love" und spielten auf der anschließenden Tour gigantische Summen ein. Neben seinem musikalischen Tun machte Jay-Z mit zahlreichen Firmenbeteiligungen Kasse, etwa mit einer Sportvermarktungsfirma, bei der unter anderem der deutsche Fußballnationalspieler Jerome Boateng unter Vertrag steht.

Derweil muss der Erstplatzierte der vergangenen drei Jahre, Diddy, seinen Platz an der Sonne räumen. Mitleid muss man mit dem 48-Jährigen angesichts von 64 Millionen Dollar Einkommen aber keines haben. Abgesehen von seiner Musik verdient der Rapper vor allem durch sein Getränkeimperium (etwa Ciroc Vodka und DeLéon Tequila) ein Vermögen. Das "Treppchen" der Bestverdiener im beliebtesten Musikgenre der USA komplettiert Kendrick Lamar (58 Millionen Dollar), der sich kürzlich als erster Rapper überhaupt über den Pulitzer-Preis für Musik für sein Album "DAMN." freuen durfte. Nach einer großen Solo-Tour mit Stopps in Los Angeles und London war er auch Headliner der "The Championsship Tour", organisiert vom unabhängigen Plattenlabel "Top Dawg Entertainment". Außerdem verdient er laut "Forbes" an Verträgen mit Sportartikelhersteller Nike und Finanzdienstleister American Express.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


CD-Archiv

CD-Archiv

Suche in der Radio Euskirchen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Euskirchen Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite