Archiv

Anne Horst tritt aus CDU aus

Die Weilerswister Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst tritt aus der CDU aus. Das hat sie am Freitagmittag in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.


Sie wolle sich in Zukunft als parteilose Bürgermeisterin um die Belange der Gemeinde kümmern. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihrer Partei, der CDU, sei nicht mehr in der Form möglich, die notwendig wäre, so Horst. Dieser fehlende Rückhalt in der Partei habe sie menschlich zutiefst enttäuscht. Außerdem spricht sie wörtlich von "intrigantem Verhalten einiger Mitglieder". Für den Austritt habe sie sich entschieden, um sich um die Belange der Bürger zu kümmern, anstatt um "parteipolititsches Gezänk" und die "Profilneurosen einiger Protagonisten", so Horst in ihrer Erklärung.

Der CDU-Kreisvorsitzende der CDU, Detlef Seif, reagiert überrascht auf den Parteiaustritt der Weilerswister Bürgermeisterin. Vor allem auf Horsts Vorwurf, die Solidaritätsbekundungen der Partei zu Horsts Amtsantritt vor einigen Monaten seien "Heuchelei" gewesen. Detlef Seif meint dazu, man habe ernsthaft einen Neuanfang versucht. Es hätten viele Gespräche stattgefunden, allerdings hätte wohl am Ende das diplomatische Fingerspitzengefühl gefehlt. Als Politiker müsse man auch mit ungerechtfertigter Kritik souverän umgehen.


Anzeige
Zur Startseite