Musik / CD

My Indigo: My IndigoDas Pathos eingerissen

Still war es in den letzten Jahren um die Symphonic-Metaller von Within Temptation geworden. Verschiedene Spekulationen und Gerüchte machten die Runde, Ende 2017 meldete sich dann Frontfrau Sharon den Adel zu Wort: Sie verkündete nicht nur die baldige Rückkehr der Band, sondern berichtete auch offen von einer Krise, durch welche sie gegangen sei. Und davon, dass sie einige sehr persönliche Songs verfasst habe, die ihr geholfen hätten, diese schwere Zeit zu durchstehen. Ebendiese Songs erblicken nun unter dem Namen "My Indigo" das Licht der Welt.

Warum die Stücke nicht zum Oeuvre ihrer Hauptband passen, wird rasch klar: Sie sind weder Symphonic noch Metal. Sie sind nicht einmal Rock. Zurückgenommener, femininer Pop, dessen kathartische Funktion offen zutagetritt, dominiert die Musik des Soloprojekts My Indigo. Angereichert wird er mit einem Klangbild, welches an die 80er- und 90er-Jahre erinnert. Runterfahren statt Aufdrehen ist angesagt.

Möglich, dass der ein oder andere Within-Temptation-Freund diesen neuen Songs von Sharon den Adel nicht viel abgewinnen kann. Wobei "My Indigo" trotz des Titels nicht "aus dem Blauen heraus" kommt. Ein Song wie "Edge Of The World" vom letzten Studioalbum "Hydra" (2014) etwa wirkt im Nachhinein plötzlich wie ein heimlicher Vorbote, und Tori Amos oder Björk wurden bereits in der Vergangenheit immer wieder als Einfluss genannt.

mehr Bilder

Die Mauern aus harten Gitarren, Drums und schwerem Pathos werden eingerissen. Es entsteht das Gefühl, man würde in den geschützten Raum einer Musikerin eintreten. Allzu überrascht sollten Eingeweihte von dem, was sich dort befindet, jedoch nicht sein. Das Titelstück oder "Black Velvet Sun" besitzen eine vertraute Note. "Star Crossed Lovers" klingt zu Beginn etwas nach Lana Del Rey, was nach dem Within-Temptation-Cover von "Summertime Sadness" niemanden vor den Kopf stoßen sollte. Die erste Hälfte des vom Piano getragenen Stückes "Out Of The Darkness" wäre im balladesken Teil eines Within-Temptation-Konzerts sicher auch nicht fehl am Platz.

Indigo ist ein dunkelblauer Farbstoff, Sharon den Adel spricht von ihrem "persönlichen Blues". Es ist ein Album der Verarbeitung, ein Album der Konfrontation mit den eigenen Problemen und Herausforderungen. Dass diese gefühlvolle Musik von einer Künstlerin kommt, deren Bild normalerweise immer dann auftaucht, wenn von "metallischer Frauenpower" die Rede ist, zeugt von Mut. Es ist zu wünschen, dass dieser von alten und neuen Fans gleichermaßen honoriert wird.

Alexander Diehl

Audio CD
Bewertungausgezeichnet
CD-TitelMy Indigo
Bandname/InterpretMy Indigo
GenrePop
Erhältlich ab20.04.2018
LabelBMG Rights
VertriebWarner
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel



Alvaro Soler - La Cintura

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Euskirchen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Euskirchen Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite