Archiv

Angriff auf Polizisten: Prozess beginnt

Am Bonner Landgericht wird ab Freitag ein Fall aus Euskirchen verhandelt, der für viel Aufsehen gesorgt hat. Angeklagt ist ein 41-Jähriger Mann. Er muss sich unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.


Der Mann war laut Gericht bereits polizeibekannt und wegen ähnlicher Taten vorbestraft. Mitte November letzten Jahres soll er dann aus einem Auto heraus bei der Polizei angerufen und damit gedroht haben, einer Bekannten etwas anzutun. Mehrere Streifenwagen rückten aus und konnten das Auto anhalten. Mit einem Baseballschläger aus Metall soll der Mann die Beamten mehrfach attackiert haben.

Die Polizisten stoppten den Mann erst durch Schüsse und trafen in im Bein und am Arm. Auch ein Polizist wurde leicht verletzt, mehrere erlitten Schocks. Der Mann ist laut einem Gutachter psychisch krank. Die Staatsanwaltschaft geht von verminderter Schuldfähigkeit aus und will seine Unterbringung in einer Psychiatrie beantragen. 

Gegen die Polizeibeamten, die geschossen hatten, wurde kein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sie hätten eindeutig aus Notwehr gehandelt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.


Anzeige
Zur Startseite