Archiv

Grundstücke und Häuser kosten mehr

Die Preise für Häuser und Grundstücke im Kreis Euskirchen sind zum Teil deutlich nach oben gegangen. Das ergibt sich aus dem jetzt vorgelegten Grundstücksmarktbericht für 2017.


Der Gutachterausschuss hat insgesamt fast 3.000 Verträge aus dem vergangenen Jahr ausgewertet, neun Prozent mehr als im Vorjahr. Die Tendenz der Preise geht dabei durchweg nach oben. Baugrundstücke sind in Euskirchen und Weilerswist am teuersten. Nur in den ländlich geprägten Gebieten sind die Grundstückspreise gleich geblieben.

Kreisweit besonders stark gestiegen sind die Preise für gebrauchte Immobilien. Für weiterverkaufte Eigentumswohnungen mussten die neuen Eigentümer im Schnitt 13 Prozent mehr bezahlen als im Vorjahr. Stark gefragt waren auch Baugrundstücke in Neubaugebieten - obwohl das Preisniveau hier vergleichsweise hoch ist.


Anzeige
Zur Startseite