Archiv

Insgesamt weniger Verspätungen bei der Bahn

Die Züge auf der Eifelstrecke sind im vergangenen Jahr noch einmal pünktlicher geworden. Das hat der Nahverkehr Rheinland in seinem Pünktlichkeitsbericht mitgeteilt.


Ausfallende, verspätete und zu kurze Züge. Das sind dauernde Ärgernisse der Bahnpendler. Bei der Verspätung ist es vergangenes Jahr aber deutlich besser geworden, sagt der Nahverkehr Rheinland.

Alle drei Linien zwischen Trier, Euskirchen und Köln im Schnitt knapp unter zwei Minuten verspätet. Etwas schlechter geworden sind die Werte bei der S23 zwischen Bad Münstereifel, Euskirchen und Bonn. Allerdings ist diese Linie auch jetzt nur halb soviel verspätet wie die Züge nach Köln.

Vorteil der Euskirchener Linien ist, dass sie kaum mit Fern- und Güterverkehrszügen in Konflikt geraten. Allerdings machen hier eingleisige Strecken Probleme.


Anzeige
Zur Startseite