Archiv

Schüler besser vor Cybermobbing schützen

Das Bistum Aachen will die Kinder an seinen Schulen besser vor Gefahren im Internet und Sozialen Medien schützen. Bis zum Frühjahr 2018 sollen alle Lehrer für das Thema sensibilisiert und geschult werden.


Im Kreis Euskirchen betrifft das, das Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden und das St. Angela Gymnasium in Bad Münstereifel.

Sexting, das Versenden erotischer Selbstaufnahmen, gehört für viele Jugendliche inzwischen zur ganz normalen Selbstdarstellung im Netz. Doch über die Folgen, wie Cybermobbing und Stalking, sind sich viele nicht bewusst.

Deshalb will das Bistum, dass die Lehrer ihre Schüler besser darüber aufklären. Die Lehrer lernen in einer Schulung auch, wie sie mit Tätern und Opfern umgehen können. Ziel ist, dass jede bischöfliche Schule ihr eigenes Schutzkonzept erstellt und Prävention gegen sexualisierte Gewalt zum festen Bestandteil ihrer Arbeit wird.


Anzeige
Zur Startseite