Archiv

Immer mehr Zweitjobber

Bei uns im Kreis Euskirchen sind immer mehr Menschen auf einen Zweitjob angewiesen. Das kritisiert die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) aus Köln.


Die Gewerkschaft sagt: Der Haupterwerb müsse zum Leben reichen. Bei 6000 Menschen im Kreis Euskirchen ist das offenbar nicht der Fall. Sie haben nach Angaben der Gewerkschaft noch einen Minijob. Das ist fast die Hälfte mehr als noch vor zehn Jahren.

Besonders verbreitet sind demnach Zweitjobs im Gastgewerbe, den macht jeder zehnte der Minijobber.

Die NGG spricht von einem alarmierenden Trend. Sie fordert Hotels, Pensionen und Restaurants auf, wieder mehr gelernte Voll- und Teilzeitbeschäftigte einzustellen.


Anzeige
Zur Startseite