Archiv

Weiter Diskussion um Deponie-Ampel

Eine neue Ampel zwischen Mechernich-Roggendorf und der Wallenthaler Höhe wird kommen. Das hat der Landesbetrieb Straßen.NRW bei einem Gespräch mit Vertretern aus Kall, Schleiden und Hellenthal klar gestellt. Der Betrieb müsse der Anweisung des Mechernicher Straßenverkehrsamts folgen.


Die Kommunen im Schleidener Tal sind gegen die Ampel. Dadurch werde die Fahrzeit in Richtung Autobahn immer länger. Kall, Schleiden und Hellenthal als Wohnort immer unattraktiver.

Laut Straßen.NRW ist das Problem, dass bei der Verkehrsverteilung auf der B266 ein Kreisverkehr mehr Staus verursache als eine Ampel. Das wollen die betroffenen Kommunen aber anhand von Simulationen sehen. Nur das könne Verständnis für die ihrer Aussage nach unerwünschten Ampel schaffen.


Anzeige
Zur Startseite