Archiv

Genug Wasser in den Talsperren

Auch wenn es in den letzten Monaten zu wenig Regen gab - die Talsperren in der Eifel haben genug Wasser. Es bestehe kein Grund zur Sorge, heißt es vom Wasserverband Eifel Rur. Dabei ist die Lage in der Eifel recht unterschiedlich.


Die größte Talsperre in der Region, die Rurtalsperre, liegt mit ihrer Füllmenge im langjährigen Schnitt. Die Oleftalsperre ist sogar besser gefüllt als überlich zu dieser Zeit. Urfttalsperre und Wehebachtalsperre liegen dagegen mit ihrem Füllstand unter dem Schnitt. Für die Versorgung reiche es auf jeden Fall, heißt es vom Wasserverband Eifel Rur.

Das vergangene halbe Jahr ist in Nordrhein-Westfalen zu trocken gewesen. Der April sticht dabei nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes besonders heraus. Es kam nur etwa ein Drittel so viel Regen herunter wie sonst üblich.


Anzeige
Zur Startseite